KML steht für Flexibilität
Problemlose Anbindung an…Logos[mehr]
News / Presse / Events
Drehmaschine TD-35-Y-1350 22.07.21

Weitere Steigerung der Fertigungsflexibilität.

[mehr]
22.07.2021 15:50

Weitere Steigerung der Fertigungsflexibilität.

Drehmaschine TD-35-Y-1350

Drehmaschine TD-35-Y-1350

Neben der mittelfristigen Prozesserweiterungsstrategie investiert die KML Unternehmensgruppe in den internen Maschinenpark mit klarem Fokus auf Effizienz- und Flexibilitätssteigerung. Zum Ausbau des technologischen Vorsprungs wird eine CNC Drehmaschine mit Werkzeugrevolver für angetriebene Werkzeuge von CMZ in den Fertigungsprozess integriert.

Die benötigte Produktvarianz aus den unterschiedlichen Industriebereichen wird immer breiter und anspruchsvoller. Speziell die Automatisierungslösungen, intern aus der Unternehmensgruppe, fordern eine gesteigerte Flexibilität in den vorhandenen Fertigungsprozessen und Fertigungsteilen.

Deswegen wurde der konsequente nächste Erweiterungsschritt der eigenen Fertigungsmöglichkeiten in der Unternehmensführung beschlossen. Unter Berücksichtigung der internen Rahmenbedingungen und den Markterfordernissen wurden die benötigten Eckdaten definiert. Als geeignetste Lösung wurde eine flexible CNC Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen ausgewählt. Dabei wurde höchstes Augenmerk auf Präzision und Prozessstabilität gelegt. Im Zuge der Evaluierung kristallisierte sich das Modell TD-35-Y-1350 der Firma CMZ heraus. Aufgrund der konstruktiven Ausprägung kann mit diesem Modell eine hohe Zerspanleistung bei hoher Präzision erreicht werden. Das Modell ist mittlerweile erfolgreich in den Fertigungsprozess implementiert und wird im Mehrschichtbetrieb genutzt.

Die langfristigen Ziele „Insourcing“, „Verkürzung der Durchlaufzeiten“, „Steigerung der Fertigungsflexibilität“ aber vor allem der technologische Ausbau des Headquarters waren die Initiatoren der Maschinenparkerweiterung. Mit dem Ausbau des Maschinenparks können die gewünschten ganzheitlichen Antriebslösungen effizienter gefertigt und produziert werden.

Wie auch bei den bisherigen und weiterführend geplanten Investitionen ist neben der technologischen Maschinenausprägung auch die optimierte und reibungslose Einbindung in das KML seitig etablierte und optimierte CAM-System eine Grundanforderung. Dem wird CMZ mit der FANUC Steuerung nachhaltig gerecht. Damit ist auch der unternehmensinternen Usability-Vorgaben Sorge getragen und eine reibungslose Einbindung des stetig wachsenden Mitarbeiter*innenstamms sichergestellt. Dies ist auch für den weiteren Expansionskurs grundlegend notwendig.

Mit dieser Investition profitieren sowohl Kund*innen als auch KML selbst und ist damit für die Zukunft bestens gerüstet.

Unsere Expert*innen der Arbeitsvorbereitung und die Produktionsleitung sehen Ihrer Kontaktaufnahme mit Interesse entgegen.